Bahnkunden werden immer häufiger Opfer von Dieben

Bahnkunden werden immer häufiger Opfer von Dieben

Immer mehr Zugreisende in Deutschland werden bestohlen. Nach Angaben der Bundespolizei stieg 2013 die Zahl der registrierten Diebstähle in Zügen um rund 22 Prozent auf etwa 14 100. Im Jahr davor waren es noch 11 600 Fälle.

Zwar fuhren auch mehr Menschen mit dem Zug, der Anstieg war aber deutlich kleiner als der Zuwachs der Diebstähle. Die Täter seien meist in Teams unterwegs und teilten sich die Arbeit auf. "Fast täglich werden neue Finessen bekannt", sagte ein Sprecher der Bundespoli zei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung