Autokonzern Ford streicht tausende Jobs – Sorge in Saarlouis

Autokonzern : Ford streicht tausende Jobs – Sorge in Saarlouis

Der Druck auf das Saarlouiser Ford-Werk wächst. Der Europa-Chef des Autobauers, Steven Armstrong, erklärte gestern vor Journalisten, dass die Kosten an allen europäischen Standorten schnell sinken müssten.

Damit stehen zahlreiche Jobs auf der Kippe. Von den rund 50 000 Arbeitsplätzen in Europa werde „eine beträchtliche Anzahl“ wegfallen, sagte Armstrong. In Deutschland arbeiten für Ford rund 24 000 Menschen, mehr als 6000 davon in Saarlouis. Im Dezember hatte der US-Konzern massive Einschnitte für das Werk und den Abbau von insgesamt rund 1600 Stellen im Saarland angekündigt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung