1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Außenminister von Griechenland tritt wegen Streit um Namen für Mazedonien zurück

Streit wegen Mazedonien : Athens Außenminister tritt zurück

In Griechenland hat Außenminister Nikos Kotzias nach einem Streit im Kabinett gestern seinen Rücktritt erklärt. Regierungschef Alexis Tsipras wird das Amt vorerst selbst übernehmen. Auslöser des Rücktritts war ein Konflikt um die Regelung, die mit dem nördlichen Nachbarn Mazedonien im jahrzehntelangen Streit um den Landesnamen gefunden worden war.

Das mazedonische Parlament debattiert derzeit über die Umbenennung in „Republik Nordmazedonien“. Auch das Parlament in Athen muss dem noch zustimmen. Kotzias ist ein Verfechter der Namensänderung und geriet darüber bei einer Kabinettssitzung am Dienstag mit Verteidigungsminister Panos Kammenos in einen Streit.