Fachkräfte: Arbeitskammer: Hochqualifizierte meiden Saarland

Fachkräfte : Arbeitskammer: Hochqualifizierte meiden Saarland

Das Saarland hat im bundesweiten Vergleich die wenigsten Hochqualifizierten. Lediglich 23 Prozent der 25- bis 64-Jährigen verfügen nach einer Studie über einen tertiären Bildungsabschluss, also eine Meisterausbildung oder einen Hochschulabschluss. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 28 Prozent. Nach Angaben der Arbeitskammer verlassen die meisten Hochqualifizierten das Saarland, weil sie anderswo bessere Beschäftigungsmöglichkeiten sehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung