1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Arabische Staaten brechen mit Katar

Arabische Staaten brechen mit Katar

Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben alle Kontakte zu Katar abgebrochen und damit die schwerste diplomatische Krise in der Region seit Jahren ausgelöst. Sie werfen dem Emirat Unterstützung von Terrororganisationen vor. Damit ist der kleine Staat am Persischen Golf, in dem die USA ihre größte Militärbasis in der Region unterhalten und in dem 2022 die Fußball-WM ausgetragen werden soll, weitgehend isoliert. Das katarische Außenministerium erklärte, die Maßnahmen seien ungerechtfertigt und basierten auf falschen Behauptungen.

Katars Nachbarländer schlossen gestern auch die Grenzen. Sie forderten die Bürger Katars auf, in spätestens 14 Tagen auszureisen. Auch Ägypten und der Jemen brachen alle Beziehungen zu Katar ab.

Aus Regierungskreisen in Riad hieß es, Katar unterstütze zahlreiche Terrororganisationen. Dazu zählten neben der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und den Muslimbrüdern auch Gruppen, die vom schiitischen Iran gefördert würden.