1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Baby-nahrung: Alete-Babykeks erhält Negativpreis für „Werbelüge“

Baby-nahrung : Alete-Babykeks erhält Negativpreis für „Werbelüge“

Ein süßer Babykeks stößt der Verbraucherorganisation Foodwatch reichlich sauer auf. Deshalb wurde der Hersteller des ungesunden Gebäcks, der Nahrungsmittelproduzent Alete, jetzt für den „Goldenen Windbeutel“ ausgewählt. Foodwatch bezeichnete den Keks als „dreisteste Werbelüge des Jahres“. Das Gebäck enthalte 25 Prozent Zucker und fördere Karies. Die Verbraucherorganisation wollte den Negativpreis gestern am Firmensitz von Alete im hessischen Bad Homburg überreichen. Das Unternehmen lehnte ihn jedoch ab und wies die Vorwürfe zurück.

„Beim Kinderkeks werden alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten“, sagte Geschäftsführer Peter Hüttmann. Zudem stünden auf der Verpackung Informationen an Eltern zu den Zutaten, zum Gebrauch der Kekse und zur Zahnpflege. „Das ist weder dreist noch gelogen“, hieß es. Hüttmann kündigte an, die Rezeptur dennoch zu überarbeiten. Dies geschehe unabhängig von dem Negativpreis. Das veränderte Produkt komme 2018 auf den Markt.