AfD schimpft über schludrige Kleidung im Bundestag

AfD schimpft über schludrige Kleidung im Bundestag

Ist das nun der Beweis für den Untergang des Abendlandes? Jedenfalls war die sächsische AfD-Landtagsfraktion erschüttert, als sie nun erstmals den Deutschen Bundestag besuchte. Entsetzt zeigte sich die 14-köpfige Delegation über den dortigen Kleidungsstil. "Im Präsidium saßen Abgeordneten-Damen in Jeans und Lederjacke", empörte sich Geschäftsführer Uwe Wurlitzer. Eine "laxe Kleiderunordnung" sei vor allem bei Linken und Grünen festzustellen. Speziell das Outfit von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne), die "umhüllt von einem mantelähnlichen Etwas" gewesen sei, gefiel den Besuchern von der AfD überhaupt nicht. Es sei "eine Missachtung des Hohen Hauses und ein demonstratives Bekenntnis zum weiteren Verfall von Sitten und Selbstdisziplin", wenn "derart nachlässig gekleidet" Entscheidungen für über 80 Millionen deutsche Bürger getroffen würden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung