1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

ADAC erwartet keinen Engpass bei der Abwrackprämie

ADAC erwartet keinen Engpass bei der Abwrackprämie

Berlin. Die Abwrackprämie der Bundesregierung wird nach Einschätzung des Automobilclubs ADAC für alle willigen Neuwagenkäufer ausreichen. "In Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Autos, die älter als neun Jahre sind", sagte ADAC-Sprecher Maximilian Maurer. Diese würden kaum alle innerhalb eines Jahres verschrottet. Die Angst vor Engpässen bei der Prämie sei deshalb unbegründet

Berlin. Die Abwrackprämie der Bundesregierung wird nach Einschätzung des Automobilclubs ADAC für alle willigen Neuwagenkäufer ausreichen. "In Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Autos, die älter als neun Jahre sind", sagte ADAC-Sprecher Maximilian Maurer. Diese würden kaum alle innerhalb eines Jahres verschrottet. Die Angst vor Engpässen bei der Prämie sei deshalb unbegründet. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Uni Duisburg-Essen riet Interessenten, beim Autokauf selbstbewusst aufzutreten und trotz Prämie angemessene Rabatte einzufordern. "Lassen Sie sich nicht in einen Vertrag treiben aus Angst, die Prämie nicht zu bekommen", sagte er. Nach Angaben des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes gibt es einen deutlichen Rückgang der Rabatte. Die Preis-Nachlässe hätten sich seit Einführung der Verschrottungsprämie in Höhe von 2500 Euro halbiert, hieß es. Die Bundesregierung stellt für die Prämie im laufenden Jahr 1,5 Milliarden Euro bereit. ddp