1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Abteilung Attacke mit Schwächen

Trumps Twitter-Tiraden : Abteilung Attacke mit Schwächen

Donald Trump ist ein impulsiver Präsident. Und das ist sein großes Problem. Denn hätte er nicht seinen FBI-Chef James Comey in der gigantischen Fehlkalkulation gefeuert, dies würde die Russland-Ermittlungen gegen sein Team beenden, hätte es wohl die Comey-Enthüllungen und den historischen Auftritt des Entlassenen vor dem Kongress nie gegeben.

Nun macht Trump das, was er immer in solchen Situationen getan hat: Er attackiert. Was er verkennt, ist die Glaubwürdigkeitslücke zwischen ihm und dem „Kronzeugen“. Der US-Präsident sollte, hat es tatsächlich – wie von ihm angedeutet – geheime Mitschnitte der Gespräche gegeben, diese schleunigst vorlegen. Ansonsten entsteht nur der Eindruck, Trump halte diese zurück, weil sie Comey bestätigen würden. Dass der Ex-FBI-Direktor seine Aufzeichnungen über einen Mittelsmann an die Medien lancierte, statt sie – politisch sauberer – dem Kongress zur Verfügung zu stellen, bietet dem Präsidenten allerdings Angriffsfläche. Und dass dieser davon profitieren will, überrascht nicht. Aber reicht das?