1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Aale aus dem Saarland werden an den Rhein chauffiert

Aale aus dem Saarland werden an den Rhein chauffiert

Aale sollen künftig aus der Saar gefischt werden, um den für sie gefährlichen Wasserkraftwerken zu entgehen. Eingesammelt werden sollen die vom Aussterben bedrohten Fische zwischen Güdingen und Rehlingen - rund 150 Kilometer weiter nördlich, im Rhein bei Linz, werden sie dann wieder ausgesetzt. Von dort können sie ihren Weg in Richtung Nordsee und zu ihren Laichgebieten im Atlantik fortsetzen. Einen entsprechenden Vertrag zur Artenschutzkooperation mit der RWE-Tochter Innogy unterzeichnete gestern Saar-Umweltminister Reinhold. Das Projekt läuft zunächst bis 2018. An den Turbinen der Wasserkraftwerke sterben bislang viele Aale .

Die Tiere laichen in der Sargassosee östlich von Florida. Jost erklärte, man erhoffe sich durch dieses Projekt auch neue Erkenntnisse über die Einflussfaktoren in der Saar, die die Aal-Wanderungen auslösen.