900 Teilnehmer im Saarland bei Warnstreiks des öffentlichen Diensts

900 Teilnehmer im Saarland bei Warnstreiks des öffentlichen Diensts

Saarbrücken. Im Saarland haben sich gestern 900 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes an Warnstreiks beteiligt. Bei Kundgebungen vorm Rathaus in Schmelz und auf dem Gustav-Regler-Platz in Saarbrücken sprachen Vertreter von Verdi und des Deutschen Beamtenbundes (DBB) zu den Streikenden. Der Warnstreik im Saarland ist der Auftakt zu einer bundesweiten Protestwelle

Saarbrücken. Im Saarland haben sich gestern 900 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes an Warnstreiks beteiligt. Bei Kundgebungen vorm Rathaus in Schmelz und auf dem Gustav-Regler-Platz in Saarbrücken sprachen Vertreter von Verdi und des Deutschen Beamtenbundes (DBB) zu den Streikenden. Der Warnstreik im Saarland ist der Auftakt zu einer bundesweiten Protestwelle. Die Gewerkschaften Verdi und DBB hatten dazu aufgerufen, nachdem die erste Tarifrunde bei Bund und Kommunen in Potsdam am Donnerstag ergebnislos verlaufen war. Sie fordern 6,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Die Verhandlungen werden am Montag fortgesetzt. bla

Mehr von Saarbrücker Zeitung