17-Jährige dürfen bald bundesweit ans Steuer

Berlin/Saarbrücken. Was seit Jahren in den Ländern erprobt wurde, soll ab 2011 bundesweit und dauerhaft gelten: das "begleitete Autofahren mit 17". Das Bundeskabinett machte dazu gestern den Weg frei. Damit können sich junge Leute künftig nach bestandener Fahrprüfung schon zu ihrem 17. Geburtstag ans Steuer setzen, wenn ein Erwachsener daneben sitzt

Berlin/Saarbrücken. Was seit Jahren in den Ländern erprobt wurde, soll ab 2011 bundesweit und dauerhaft gelten: das "begleitete Autofahren mit 17". Das Bundeskabinett machte dazu gestern den Weg frei. Damit können sich junge Leute künftig nach bestandener Fahrprüfung schon zu ihrem 17. Geburtstag ans Steuer setzen, wenn ein Erwachsener daneben sitzt. Dieser Begleiter muss selbst den Führerschein besitzen, mindestens 30 Jahre alt sein und darf höchstens drei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei angesammelt haben. Bundestag und Bundesrat müssen der Neuregelung noch zustimmen.Vom begleiteten Fahren ab 17 verspricht sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) eine "positive pädagogische Wirkung" für beide Seiten. Die Modellprojekte in den Ländern hätten gezeigt, dass Fahranfänger von der Routine ihrer Beifahrer profitierten. Umgekehrt hielten sich die Begleiter bei eigenen Autofahrten vermehrt an die Verkehrsregeln, so Ramsauer. Die wissenschaftliche Auswertung habe zudem ergeben, dass das Unfall-Risiko der Fahranfänger in der Begleitphase um 22 Prozent geringer sei als das von nicht begleiteten Führerschein-Neulingen ab 18 Jahren. Die Zahl der registrierten Verkehrsverstöße lag bei den Jüngeren um ein Fünftel niedriger. Die saarländische Verkehrsministerin Simone Peter hatte sich im Vorfeld dafür ausgesprochen, das Modellprojekt "Führerschein mit 17" zum Regelfall zu machen. Im Saarland läuft die Testphase seit 2006, die Zahl der jungen Prüflinge steigt seither stetig an. Im vorigen Jahr betrug der Anteil der 17-Jährigen bei den Führerscheinprüfungen bereits fast 39 Prozent. dpa/ddp/red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort