156 Millionen Euro Schaden durch Kriminelle im Saarland

156 Millionen Euro Schaden durch Kriminelle im Saarland

Saarbrücken. Die Polizei hat im Jahr 2008 im Saarland wieder deutlich mehr Straftaten registriert. Die aktuelle Kriminalstatistik, die unserer Zeitung in Auszügen vorliegt, weist einen Anstieg der Delikte um 5,9 Prozent auf 78 161 Fälle aus. Im Vorjahr war noch ein Rückgang um 6,8 Prozent auf 73 813 Straftaten verzeichnet worden

Saarbrücken. Die Polizei hat im Jahr 2008 im Saarland wieder deutlich mehr Straftaten registriert. Die aktuelle Kriminalstatistik, die unserer Zeitung in Auszügen vorliegt, weist einen Anstieg der Delikte um 5,9 Prozent auf 78 161 Fälle aus. Im Vorjahr war noch ein Rückgang um 6,8 Prozent auf 73 813 Straftaten verzeichnet worden. 2008 ermittelten die Fahnder im Saarland 30 651 Tatverdächtige, 1351 oder 4,6 Prozent mehr als 2007. Dies schlägt sich auch in der Aufklärungsquote nieder. 53,5 Prozent der registrierten Straftaten wurden geklärt, 0,8 Prozent mehr als 2007. Den materiellen Schaden, der durch kriminelle Machenschaften entstanden ist, weist die Statistik mit 156,2 Millionen Euro aus. Im Vergleich zum Vorjahr wird ein außergewöhnlicher Anstieg um 69,5 Prozent verzeichnet, was wohl auch auf einen großen Fall von Kapital- und Anlagebetrug zurückzuführen ist. mju