128 Millionen Euro fließen dieses Jahr für Saarlands Straßen

128 Millionen Euro fließen dieses Jahr für Saarlands Straßen

Das Saarland investiert in diesem Jahr kräftig in die Sanierung des Straßennetzes. Nach Angaben von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) fließen insgesamt 128 Millionen Euro in den Straßenbau.

Der Bund zahlt demnach rund 94 Millionen Euro für die Sanierung und Unterhaltung von 240 Kilometern Autobahn, 300 Kilometern Bundesstraßen sowie von Brücken. 34 Millionen gibt das Land aus eigenen Mitteln für den Erhalt der 1430 Kilometer Landstraßen, von denen ein Drittel sanierungsbedürftig sei. Auf 160 Kilometern hätten die Maßnahmen eine "hohe Dringlichkeit", sagte Rehlinger. Der finanzielle Gesamtbedarf liege zwar noch um zehn Millionen Euro höher als veranschlagt. Wegen der Haushaltsnotlage stehe aber nicht mehr Geld zur Verfügung. Insgesamt sollen dieses Jahr rund 110 Projekte umgesetzt werden.