1. Nachrichten
  2. Politik

Thierse droht nach Sitzblockade Nachspiel im Parlament

Thierse droht nach Sitzblockade Nachspiel im Parlament

Berlin. Die Sitzblockade von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bei einem Aufmarsch von Rechtsradikalen am 1. Mai in Berlin hat ein parlamentarisches Nachspiel. Die CDU/CSU-Fraktion will sie morgen im Ältestenrat des Bundestages zur Sprache bringen. Das bestätigte die Unionsfraktion gestern

Berlin. Die Sitzblockade von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bei einem Aufmarsch von Rechtsradikalen am 1. Mai in Berlin hat ein parlamentarisches Nachspiel. Die CDU/CSU-Fraktion will sie morgen im Ältestenrat des Bundestages zur Sprache bringen. Das bestätigte die Unionsfraktion gestern. Indessen solidarisierte die Vizepräsidentin des saarländischen Landtags, Isolde Ries (SPD), sich mit ihrem Amtskollegen. "Mir fehlen die Worte, wenn aus konservativen Kreisen ein friedlicher Protest gegen Nazis mit undemokratischem Verhalten gleichgesetzt wird", sagte sie. dpa/red