1. Nachrichten
  2. Politik

Terrorverdächtige (15) soll Auftrag vom IS erhalten haben

Terrorverdächtige (15) soll Auftrag vom IS erhalten haben

Der Messerangriff einer 15-Jährigen auf einen Polizisten in Hannover hatte nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft einen terroristischen Hintergrund. Das Mädchen sei dringend verdächtig, den Mann bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof lebensgefährlich verletzt zu haben, weil sie ihn als Repräsentanten der ihr verhassten Bundesrepublik töten wollte.

Das teilte die Bundesanwaltschaft gestern mit. Die Behörde erwirkte einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft hatte sich die Deutsch-Marokkanerin spätestens im November das Gedankengut der Terrormiliz Islamischer Staat zu eigen gemacht. Sie habe sich überzeugen lassen, in Deutschland eine "Märtyreroperation" auszuführen.