1. Nachrichten
  2. Politik

Tausende bei Ostermärschen gegen Krieg und Atomkraft

Tausende bei Ostermärschen gegen Krieg und Atomkraft

Frankfurt. Bei den diesjährigen Ostermärschen haben tausende Menschen in ganz Deutschland gegen Krieg und Atomkraft, für Frieden und Abrüstung demonstriert. Die Veranstalter sprachen von Zehntausenden, räumten aber ein, dass die Teilnehmerzahlen vom vergangenen Jahr nicht erreicht worden seien. 2011 waren viele wegen des Atomunglücks in Japan auf die Straße gegangen

Frankfurt. Bei den diesjährigen Ostermärschen haben tausende Menschen in ganz Deutschland gegen Krieg und Atomkraft, für Frieden und Abrüstung demonstriert. Die Veranstalter sprachen von Zehntausenden, räumten aber ein, dass die Teilnehmerzahlen vom vergangenen Jahr nicht erreicht worden seien. 2011 waren viele wegen des Atomunglücks in Japan auf die Straße gegangen. Bei einer der größten Aktionen gingen am Samstag in Berlin nach Veranstalterangaben rund 1500 Friedensaktivisten auf die Straße. "Die Ostermärsche bleiben eine flächendeckende Friedensbewegung", erklärte der Sprecher des Ostermarschbüros, Willi van Ooyen. In Dortmund endete gestern der dreitägige Ostermarsch Ruhr. Die Teilnehmer forderten unter anderem eine Abschaffung der Nato. In Hamburg demonstrierten am Montag laut Polizei rund 450 Menschen. dpa