Taliban setzen Scharia in Pakistan durch

Islamabad/Kabul. Die radikal-islamischen Taliban in nordpakistanischen Swat-Tal haben sich durchgesetzt. Nach der Zustimmung des Präsidenten zur Einführung des islamischen Scharia-Rechts in der Gegend sicherten sie gestern ein Ende der Gewalt zu

Islamabad/Kabul. Die radikal-islamischen Taliban in nordpakistanischen Swat-Tal haben sich durchgesetzt. Nach der Zustimmung des Präsidenten zur Einführung des islamischen Scharia-Rechts in der Gegend sicherten sie gestern ein Ende der Gewalt zu. Der Vermittler des Abkommens, der radikale Geistliche Maulana Sufi Mohammad, sagte nach Angaben des Nachrichtensenders Aaj: "Jetzt garantieren wir totalen Frieden in Swat." Pakistans Präsident Asif Ali Zardari hatte am Montagabend gegen den Widerstand der USA ein umstrittenes Gesetz zur Einführung der Scharia in der Gegend unterzeichnet. Die Scharia ist die religiös geprägte Rechtsordnung der Muslime.In Afghanistan richteten unterdessen Taliban in der Provinz Nimros ein unverheiratetes Liebespaar mit mehreren Schüssen öffentlich hin. Nach islamischem Recht ist Sex außerhalb der Ehe strafbar. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort