1. Nachrichten
  2. Politik

Syrien verspricht Zurückhaltung bei Chemiewaffen

Syrien verspricht Zurückhaltung bei Chemiewaffen

Istanbul. Im blutigen Syrienkonflikt hat das Regime von Baschar al-Assad versprochen, nicht zu Chemiewaffen zu greifen. Wie das syrische Staatsfernsehen gestern berichtete, versicherte das Außenministerium, dass die Regierung solche Waffen niemals gegen das eigene Volk einsetzen werde, falls es welche habe

Istanbul. Im blutigen Syrienkonflikt hat das Regime von Baschar al-Assad versprochen, nicht zu Chemiewaffen zu greifen. Wie das syrische Staatsfernsehen gestern berichtete, versicherte das Außenministerium, dass die Regierung solche Waffen niemals gegen das eigene Volk einsetzen werde, falls es welche habe. US-Außenministerin Hillary Clinton warnte Syrien erneut vor dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen. In der Türkei traf gestern einer der wichtigsten Assad-Verbündeten, Russlands Präsident Wladimir Putin, zu politischen Gesprächen ein. Er wollte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zu Beratungen über einen Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen und internationale Fragen treffen, wie die türkische Regierung mitteilte. Es wurde erwartet, dass Erdogan Putin erneut drängen wird, jede Unterstützung für das syrische Regime zu beenden. dpa