Syrer sollen weiterhin nur noch in Ausnahmefällen abgeschoben werden

Bis Ende 2019 : Abschiebestopp nach Syrien soll verlängert werden

Die Innenministerkonferenz von Bund und Ländern plant offenbar einen weiteren Abschiebe­stopp nach Syrien. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ soll dieser auch mit Billigung von Innenminister Horst Seehofer (CSU) bis Ende 2019 verlängert werden.

Die Innenminister treffen sich am Mittwoch in Kiel. Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen fordern allerdings Ausnahmen, falls sich die Sicherheitslage in dem Land bessern sollte. Syrer, die etwa schwere Straftaten begangen haben, und Gefährder, denen die Behörden Terroranschläge zutrauen, sollen vom Abschiebe­stopp ausgenommen werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung