1. Nachrichten
  2. Politik

Staatskanzlei verhängt Hausverbot gegen rechtsextreme Putzkraft

Staatskanzlei verhängt Hausverbot gegen rechtsextreme Putzkraft

Ein bekennender Anhänger der rechtsextremen Partei "Die Rechte" war in der Vergangenheit als Reinigungskraft in der Staatskanzlei, dem Sitz von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU ), tätig.

Der Verfassungsschutz machte Staatskanzlei-Chef Jürgen Lennartz (CDU ) auf den Mann aus Riegelsberg aufmerksam. Die Regierungszentrale verhängte umgehend ein Hausverbot gegen den Mitarbeiter einer Eppelborner Reinigungsfirma. Auf seiner Facebook-Seite hatte er bereits 2014 ein Foto veröffentlicht, das ihn an einem Rednerpult im Festsaal der Staatskanzlei zeigt. >