SPD und Edathy einigen sich auf Vergleich nach Kinderporno-Affäre

Berlin · Die SPD-Spitze ist mit dem Versuch gescheitert, den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nach dessen Kinderporno-Affäre aus der Partei auszuschließen. Beide Seiten verständigten sich am Freitag vor dem obersten Parteigericht darauf, die Mitgliedsrechte Edathys für fünf Jahre ruhen zu lassen.

Im Gegenzug wurde das Ausschlussverfahren eingestellt. > , Meinung

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort