SPD nominiert Schulz als Kanzlerkandidat

Berlin/Saarbrücken · Mit einem Wahlkampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Rechtspopulisten will Martin Schulz das Kanzleramt für die SPD erobern. "Es geht ein Ruck durch die SPD. Es geht ein Ruck durch das ganze Land. Wir wollen und werden diese Aufbruchstimmung nutzen", sagte Schulz gestern in seiner ersten Rede als Kanzlerkandidat und Herausforderer von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Er wolle die "hart arbeitenden Menschen" in den Mittelpunkt seiner Politik stellen. Der Parteivorstand hatte Schulz kurz zuvor einstimmig als Spitzenkandidat.