SPD-Fraktionschef Andreas Bovenschulte soll neuer Regierungschef von Bremen

Nominierung : Erdogan will in der Iran-Krise vermitteln

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat angeboten, als Vermittler zwischen den USA und dem Iran die Lage am Persischen Golf zu beruhigen. Erdogan habe das am Rande des G20-Gipfels bei einem Treffen mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe ins Gespräch gebracht, berichtete die türkische Zeitung „Sabah“ am Donnerstag.

Abe habe ihn gefragt, ob die Türkei und Japan etwas zur Entspannung der bis an den Rand einer militärischen Konfrontation eskalierten Lage machen könnten. Erdogan habe geantwortet, er sei bereit, sich mit der iranischen Führung zu treffen.