Spahn fordert 14 Euro Mindestlohn für Beschäftigte in der Pflege

Für ein Leben in Würde : Spahn will 14 Euro Mindestlohn in der Pflege

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will für Pflegefachkräfte einen Monatslohn von mindestens 2500 Euro erreichen und damit besonders Beschäftigte in Ostdeutschland besserstellen.

Dem ARD-Hauptstadtstudio sagte der CDU-Politiker zur Höhe eines Mindestlohns in der Pflege: „Gute 14 Euro – und das ist immer noch wirklich ein Mindestlohn.“ Spahn wies darauf hin, dass dies für viele Beschäftigte eine erhebliche finanzielle Verbesserung wäre.

Mehr von Saarbrücker Zeitung