Sozialdemokraten trauern um Willy Brandt

Sozialdemokraten trauern um Willy Brandt

Mit einem Festakt hat die SPD gestern ihren langjährigen Vorsitzenden und ersten SPD-Bundeskanzler Willy Brandt geehrt, der an diesem Tag 100 Jahre alt geworden wäre. Zunächst legten der heutige Parteichef Sigmar Gabriel und der Regierende Bürgermeister Berlins, Klaus Wowereit, am Grab des 1992 gestorbenen SPD-Politikers in Berlin-Zehlendorf einen Kranz nieder.

Um 17 Uhr fand dann in der SPD-Zentrale ein Festakt für Brandt statt, der mit seinen Konzepten "Wandel durch Annäherung" und "Mehr Demokratie wagen" eine neue Ostpolitik prägte. Die Festreden hielten Gabriel und der ehemalige Präsident der Sozialistischen Partei Chiles, Ricardo Núñez. Auch Brandts Weggefährte Egon Bahr war dabei.