1. Nachrichten
  2. Politik

So viele Flüchtlinge wie nie zuvor in Zug aus Italien entdeckt

So viele Flüchtlinge wie nie zuvor in Zug aus Italien entdeckt

In einem einzigen Personenzug hat die Bundespolizei 147 Flüchtlinge entdeckt - so viele wie nie zuvor auf einmal. Beim Zwischenaufenthalt in Rosenheim holten die Beamten Kinder, Frauen und Männer aus dem Eurocity aus Italien.

"Das ist der größte Aufgriff, den die Bundespolizei jemals in Deutschland getätigt hat", teilte die Inspektion in Rosenheim gestern mit. Allein 119 der Flüchtlinge stammten aus Eritrea.

In einer Turnhalle der Dienststelle wurden alle Asylbewerber am Dienstagnachmittag versorgt. Nach Abschluss der Registrierung - Durchsuchung, ärztliche Untersuchung, Fingerabdruck, Foto und Befragung - wurden die Flüchtlinge , darunter auch Schwangere, gestern zur Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München gebracht.