Sipri: Staaten geben weniger Geld fürs Militär aus

Stockholm. Die weltweiten Militärausgaben sind im vergangenen Jahr erstmals seit 1998 leicht gefallen. Wie das Friedensforschungsinstitut Sipri mitteilte, gaben die Staaten 1,33 Billionen Euro für militärische Zwecke aus. Das waren 0,5 Prozent weniger als 2011. Als wichtigsten Grund nannte Sipri den Sparzwang für Staaten - vor allem in Europa aber auch in den USA

Stockholm. Die weltweiten Militärausgaben sind im vergangenen Jahr erstmals seit 1998 leicht gefallen. Wie das Friedensforschungsinstitut Sipri mitteilte, gaben die Staaten 1,33 Billionen Euro für militärische Zwecke aus. Das waren 0,5 Prozent weniger als 2011. Als wichtigsten Grund nannte Sipri den Sparzwang für Staaten - vor allem in Europa aber auch in den USA. China und Russland steigerten ihre Militärausgaben. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort