Senator McCain fordert US-Bodentruppen im Irak

Washington · Nach den militärischen Erfolgen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) fordert der einflussreiche US-Senator John McCain die Entsendung von US-Bodentruppen in den Irak. "Ich würde sagen: 10 000 Mann", sagte er gestern dem TV-Sender CNN . Die Strategie von Präsident Barack Obama , lediglich Kampfjets einzusetzen, sei ein Fehlschlag.

Ziel der Dschihadisten sei nicht nur die Kontrolle über den Irak oder Syrien, sondern auch Anschläge in Europa und den USA.

Unterdessen hat die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat im nordirakischen Mossul eine schiitische Moschee und ein jesidisches Heiligtum zerstört. Zudem gebe es Hinweise darauf, dass Extremisten in der Stadt die Kreuze an der Außenfassade einer syrisch-orthodoxen Kirche abgeschlagen hätten, berichtet die Gesellschaft für bedrohte Völker unter Berufung auf Informanten vor Ort. Vermutlich wolle der IS die Kirche in eine Moschee umwandeln, sagte Kamal Sido von der Gesellschaft. Mossul war im Juni 2014 vom IS erobert worden.

Friedrich Merz, CDU-Bundesvorsitzender und Vorsitzender der
CDU
Wahl im SaarlandCDU