Sechs ägyptische Flüchtlinge vor Sizilien ertrunken

Rom · Wenige Meter vor einem Touristenstrand Siziliens sind am Samstag sechs Flüchtlinge aus Ägypten ertrunken. Die jungen Männer im Alter zwischen 17 und 27 Jahren gehörten nach Angaben der Behörden zu einer Gruppe von rund hundert Flüchtlingen aus den Krisenländern Ägypten und Syrien, deren Boot kurz vor der süditalienischen Insel auf Grund lief.

Die Ägypter seien vom Boot gesprungen, weil sie geglaubt hätten, das Ufer erreicht zu haben, sagte Staatsanwalt Giovanni Salvi der Zeitung "L'Avvenire". Sie hätten abe r offenbar nicht schwimmen können. 94 Flüchtlinge wurden demnach gerettet. Drei mutmaßliche Schlepper konnten fliehen.