1. Nachrichten
  2. Politik

Schwesig und Schäuble bessern nach bei Alleinerziehenden

Schwesig und Schäuble bessern nach bei Alleinerziehenden

Alleinerziehende sollen künftig durch einen höheren Steuerfreibetrag besser unterstützt werden. Nach der grundsätzlichen Einigung der Fraktionsspitzen der großen Koalition vor drei Wochen haben nach Angaben des Familienministeriums gestern auch Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD ) und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU ) vereinbart, den Entlastungsbetrag von 1308 auf 1908 Euro anzuheben.

Für das zweite und jedes weitere Kind steigt der Freibetrag nochmals. Schäuble hatte sich bislang gegen eine Erhöhung gesperrt.

25 Millionen Euro der anfallenden Mehrkosten sollen den Angaben zufolge aus dem Etat des Familienministeriums kommen. Die erwarteten gesamten Mehrkosten liegen jedoch bei 100 Millionen Euro. Es werde damit sichergestellt, dass es keine Einschnitte bei Leistungen für Familien oder in den Programmen des Familienministeriums gibt, meldete das Ministerium.