Schutztruppe schließt grüne Grenze im Nordkosovo

Pristina. Die internationale Schutztruppe KFor hat im Norden Kosovos die grüne Grenze zu Serbien geschlossen. KFor-Soldaten hätten gestern zwei illegale Wege dichtgemacht, die bisher von den Serben für ihre Versorgung genutzt wurden, teilte die von der Nato geführte Truppe in Pristina mit

Pristina. Die internationale Schutztruppe KFor hat im Norden Kosovos die grüne Grenze zu Serbien geschlossen. KFor-Soldaten hätten gestern zwei illegale Wege dichtgemacht, die bisher von den Serben für ihre Versorgung genutzt wurden, teilte die von der Nato geführte Truppe in Pristina mit. Die örtliche Bevölkerung solle die offiziellen Grenzübergänge Jarinje und Brnjak nutzen, hieß es zur Begründung.Zuvor hatten amerikanische KFor-Soldaten Tränengas eingesetzt, um Serben von ihrer Barrikade beim Grenzposten Jarinje zu vertreiben. Dann räumten sie die Sperre beiseite. Allerdings errichteten die Serben in der Nähe eine neue Barrikade. Die Serben wollen mit den Straßensperren erzwingen, dass Zöllner und Polizisten der albanisch geführten Kosovo-Regierung von den umkämpften Grenzposten Jarinje und Brnjak abgezogen werden. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort