1. Nachrichten
  2. Politik

Scheidungen in Europa werden leichter

Scheidungen in Europa werden leichter

Straßburg. In der EU sollen Scheidungen künftig erleichtert werden. Einem entsprechenden Vorschlag der EU-Justizminister hat das Europaparlament gestern in Straßburg zugestimmt. Auf die Neuregelung haben sich bisher 14 der 27 EU-Staaten geeinigt, unter ihnen Deutschland und Österreich

Straßburg. In der EU sollen Scheidungen künftig erleichtert werden. Einem entsprechenden Vorschlag der EU-Justizminister hat das Europaparlament gestern in Straßburg zugestimmt. Auf die Neuregelung haben sich bisher 14 der 27 EU-Staaten geeinigt, unter ihnen Deutschland und Österreich. Das vereinfachte Scheidungsrecht können damit Deutsche in Anspruch nehmen, die im EU-Ausland leben oder einen Ehepartner mit anderer Staatsangehörigkeit haben. Die Neuregelung sieht vor, dass bi-nationale Paare künftig das Scheidungsrecht wählen können, das für sie am günstigsten ist. Ein deutsch-französisches Paar, das in Belgien lebt, hat damit die Wahl zwischen dem deutschen, dem französischen oder dem belgischen Recht. Im Streitfall gilt zunächst das Recht des gewöhnlichen Wohnorts. Nach Angaben des EU-Parlaments werden in der EU jährlich grenzüberschreitend mehr als 350 000 Ehen geschlossen und 170 000 Scheidungen vollzogen. In Deutschland gibt es jedes Jahr rund 34 000 bi-nationale Scheidungen. Wenn die Partner nicht dieselbe Staatsangehörigkeit haben oder im Ausland leben, kann die Trennung wegen der unterschiedlichen Rechtssysteme leicht zum Albtraum werden. afp