1. Nachrichten
  2. Politik

Scharia soll in Libyen Grundlage der Gesetzgebung werden

Scharia soll in Libyen Grundlage der Gesetzgebung werden

Tripolis. Libyen soll nach dem Willen des Übergangsrates ein gemäßigter islamischer Staat werden. Ziel sei es, einen demokratischen Rechtsstaat aufzubauen, in dem die islamische Rechtsprechung Scharia die wichtigste Quelle der Gesetzgebung sei, versprach der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, während seiner ersten öffentlichen Rede in Tripolis

Tripolis. Libyen soll nach dem Willen des Übergangsrates ein gemäßigter islamischer Staat werden. Ziel sei es, einen demokratischen Rechtsstaat aufzubauen, in dem die islamische Rechtsprechung Scharia die wichtigste Quelle der Gesetzgebung sei, versprach der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, während seiner ersten öffentlichen Rede in Tripolis. Die neue Regierung werde keine extremistische Ideologie von links oder rechts akzeptieren.Aus Sicht von Amnesty International (AI) steht der Übergangsrat vor großen Herausforderungen. Er müsse "neue Standards setzen, mit den Menschenrechten im Mittelpunkt", sagte Claudio Cordone von AI. dpa