1. Nachrichten
  2. Politik

Sarkozy und Berlusconi verlangen Schritte der EU gegen Migration

Sarkozy und Berlusconi verlangen Schritte der EU gegen Migration

Rom/Paris. Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy und Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi verlangen von der EU konkrete Schritte gegen die "irreguläre Einwanderung" nach Europa. Vor allem die Migration über das Mittelmeer sei eine erhebliche Herausforderung und stelle einen "Prüfstein für die Glaubwürdigkeit europäischen Handelns" dar

Rom/Paris. Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy und Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi verlangen von der EU konkrete Schritte gegen die "irreguläre Einwanderung" nach Europa. Vor allem die Migration über das Mittelmeer sei eine erhebliche Herausforderung und stelle einen "Prüfstein für die Glaubwürdigkeit europäischen Handelns" dar. So heißt es in dem gemeinsamen Schreiben Sarkozys und Berlusconis an den schwedischen Regierungschef Fredrik Reinfeldt, der amtierender EU-Ratspräsident ist, sowie an EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Berlusconis Amt in Rom veröffentlichte den Brief am Freitag. dpa