Saarländischer Dialektexistiert so nicht

Saarländischer Dialektexistiert so nicht

MundartSaarländischer Dialektexistiert so nichtZum Leserbrief "Auch Saarländisch war schnell beherrscht" von Ingrid Schwarz (SZ vom 20. Januar) Oft ist vom "saarländischen" Dialekt die Rede, wie auch bei der Leserin aus Homburg. Dieser "saarländische Dialekt" existiert jedoch nicht

Mundart

Saarländischer Dialekt

existiert so nicht

Zum Leserbrief "Auch Saarländisch war schnell beherrscht" von Ingrid Schwarz (SZ vom 20. Januar)

Oft ist vom "saarländischen" Dialekt die Rede, wie auch bei der Leserin aus Homburg. Dieser "saarländische Dialekt" existiert jedoch nicht. Im doch sehr kleinräumigen Saarland gibt es die unterschiedlichsten Dialekte. Die wichtigsten sind das Rheinfränkische und das Moselfränkische. In Saarbrücken oder Homburg spricht man rheinfränkische Mundart wie in der Pfalz. In Saarlouis oder Merzig wird moselfränkisch gesprochen wie in Luxemburg oder im Trierer Raum. Die Sprachgrenze, auch "das-dat"- beziehungsweise "was-wat"-Grenze genannt, verläuft etwa bei Völklingen. Wäre die DDR-Flüchtlingsfamilie von Frau Schwarz nach Saarlouis statt nach Homburg gekommen, hätte die kleine Ingrid wohl sehr bald auf dem Schulhof "eich" statt "ich" und "dau" statt "du" gesagt.

Klaus Spiegel, St. Ingbert