1. Nachrichten
  2. Politik

Saarländer sahen die Sonne im Herbst besonders selten

Saarländer sahen die Sonne im Herbst besonders selten

Der November 2015 war ein Monat der Rekorde: Noch nie seit Beginn der regelmäßigen Messungen vor mehr als 130 Jahren in Deutschland war ein November so mild und bot über Tage Biergartenwetter. Mit 7,5 Grad lag die Durchschnittstemperatur um 3,5 Grad über dem Mittelwert aus drei Jahrzehnten, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) gestern mit.

Für die Meteorologen beginnt am heutigen 1. Dezember der Winter - mit bis zu 15 Grad am Oberrhein ebenfalls zu warm. Die höchste Temperatur im November betrug 23,8 Grad, gemessen am 7. November in Emmendingen-Mundingen bei Freiburg.

Insgesamt war der Herbst mit einer Durchschnittstemperatur von 9,6 um 0,8 Grad zu mild, obwohl der September und der Oktober kühl ausfielen. Im Saarland wurden im Schnitt ebenfalls 9,6 Grad erreicht. Allerdings, so der DWD, war das Saarland das Bundesland mit den wenigsten Sonnenstunden.