Saar-Kliniken warnen vor Notstand bei Behandlungen

Saar-Kliniken warnen vor Notstand bei Behandlungen

Die saarländische Krankenhausgesellschaft (SKG) warnt vor Folgen des Krankenhausreformgesetzes, das zurzeit beraten wird. Demnach drohe den Saar-Kliniken ein Minus von 36 Millionen Euro, teilte die SKG gestern mit.

Die Verantwortlichen müssten das Konzept "gründlich überdenken". Die geplante Reform habe auch Auswirkungen auf die Patienten: "Das Budget ist deutlich vor dem Jahresende aufgebraucht, Termine werden dann nur noch für Notfälle oder im neuen Jahr vergeben", so die SKG.

Mehr von Saarbrücker Zeitung