Regierung will Führungszeugnis für Arbeit in Flüchtlingsheimen

Berlin · Personal in Flüchtlingsunterkünften soll künftig vor der Beschäftigung ein Führungszeugnis vorlegen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD ) sagte gestern, eine entsprechende Regelung werde in das derzeit diskutierte Asylpaket aufgenommen.

Die Verpflichtung soll für alle Haupt- und Ehrenamtlichen gelten, die in Asyl-Unterkünften Kontakt mit Frauen und Kindern haben. Im vergangenen Jahr war es in Asylbewerber-Heimen unter anderem zu Übergriffen von Wachleuten auf Flüchtlinge gekommen.

In Berlin soll indessen ein neues Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten das in die Schlagzeilen geratene Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) entlasten. Das kündigte Regierungschef Michael Müller (SPD ) an. Zudem bekommt das Lageso mit dem früheren McKinsey-Berater Sebastian Muschter eine neue Führungsspitze.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort