Prozess gegen Kriegsverbrecher Mladic ausgesetzt

Prozess gegen Kriegsverbrecher Mladic ausgesetzt

Den Haag/Belgrad. Horror, Schock, Entsetzen: Zum Prozessauftakt gegen den serbischen General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal hat die Anklage Beweise für unfassbare Verbrechen vorgelegt

Den Haag/Belgrad. Horror, Schock, Entsetzen: Zum Prozessauftakt gegen den serbischen General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal hat die Anklage Beweise für unfassbare Verbrechen vorgelegt. Weil die Ankläger es jedoch versäumt hatten, der Verteidigung rechtzeitig alle Beweisstücke zu übergeben, setzte der Vorsitzende Richter Alphons Orie gestern in Den Haag den Prozess auf unbestimmt Zeit aus. Jetzt kann es möglicherweise Monate dauern, bis die ersten der 413 Zeugen tatsächlich vor Gericht aussagen können. dpa