1. Nachrichten
  2. Politik

Palästinensischer Minister stirbt nach Rangelei mit Soldaten

Palästinensischer Minister stirbt nach Rangelei mit Soldaten

Ein palästinensischer Minister ist nach Konfrontationen mit israelischen Soldaten im Westjordanland gestorben. Siad Abu Ain (55) habe bei Auseinandersetzungen in einem Dorf nördlich von Ramallah Tränengas eingeatmet, bestätigte der Leiter eines örtlichen Krankenhauses gestern.

Er habe einen Erstickungsanfall erlitten und sei dann im Krankenhaus an einem Herzstillstand gestorben. Eine Autopsie sei geplant. Abu Ain war Minister ohne Amtsbereich, aber für den Widerstand gegen israelische Siedlungen in den Palästinensergebieten zuständig. Die israelische Zeitung "Haaretz" berichtete unter Berufung auf die Familie des Ministers, er habe an Bluthochdruck und Diabetes gelitten.