Obama wirft Romney Lügen bei Präsidentschafts-Debatte vor

Obama wirft Romney Lügen bei Präsidentschafts-Debatte vor

Denver. Nach dem matten Auftritt beim ersten TV-Duell mit seinem Herausforderer Mitt Romney ist Barack Obama in die Offensive gegangen. Er warf dem Republikaner vor, bei der Debatte gelogen zu haben. "Als ich auf die Bühne gekommen bin, habe ich diesen sehr munteren Burschen getroffen, der sich als Mitt Romney ausgegeben hat", sagte der US-Präsident

Denver. Nach dem matten Auftritt beim ersten TV-Duell mit seinem Herausforderer Mitt Romney ist Barack Obama in die Offensive gegangen. Er warf dem Republikaner vor, bei der Debatte gelogen zu haben. "Als ich auf die Bühne gekommen bin, habe ich diesen sehr munteren Burschen getroffen, der sich als Mitt Romney ausgegeben hat", sagte der US-Präsident. "Aber es konnte nicht Mitt Romney sein, denn der echte Mitt Romney ist im vergangenen Jahr durch das Land gelaufen und hat Steuersenkungen von fünf Billionen Dollar für die Reichen versprochen." Romney hatte bei der Debatte bestritten, die Steuern in dieser Größenordnung senken zu wollen.Obamas Top-Berater David Axelrod sagte in einer Telefonkonferenz mit Journalisten, dass Obama seine Strategie für die nächste Debatte am 16. Oktober überdenken werde. afp

Foto: Mandal Ngan/afp