1. Nachrichten
  2. Politik

Obama macht Amerikanern Mut für die Zukunft

Obama macht Amerikanern Mut für die Zukunft

US-Präsident Barack Obama hat die amerikanische Bevölkerung eindringlich dazu aufgerufen, den Glauben an eine gerechte Zukunft nicht aufzugeben. "Amerika ist die stärkste Nation der Welt. Punkt! Es ist nicht mal knapp", sagte der 54-Jährige am Dienstagabend (Ortszeit) in seiner letzten Rede zur Lage der Nation vor dem Kongress in Washington . "Was damals wahr gewesen ist, kann auch heute gelingen: unsere einmaligen Stärken als Nation, Optimismus und Arbeitsmoral, Entdeckergeist und Innovationskraft, unsere Unterschiedlichkeit und unser Glauben an die Kraft des Gesetzes.

Diese Dinge geben uns alles, was wir brauchen, um Wohlstand und Sicherheit für kommende Generationen zu sichern."

"Alles Gerede von einem wirtschaftlichen Niedergang der USA ist heiße Luft", sagte Obama. Genau so sei es mit allen Sprüchen, Amerika werde schwächer und seine Feinde stärker. Wenn es um internationale Probleme gehe, schaue niemand nach Moskau oder Peking, sondern rufe die USA. Gleichzeitig appellierte Obama eindringlich an Toleranz und Gleichberechtigung in den USA.