NRW verschärft Genehmigung von Großveranstaltungen

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen hat nach dem Loveparade-Unglück mit 21 Toten die Genehmigung von Großveranstaltungen an strengere Vorgaben geknüpft. Eine Kommune dürfe ab sofort eine Genehmigung nur erteilen, wenn alle betroffenen Sicherheitsbehörden mit dem Sicherheitskonzept einverstanden seien, ordnete NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) gestern an

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen hat nach dem Loveparade-Unglück mit 21 Toten die Genehmigung von Großveranstaltungen an strengere Vorgaben geknüpft. Eine Kommune dürfe ab sofort eine Genehmigung nur erteilen, wenn alle betroffenen Sicherheitsbehörden mit dem Sicherheitskonzept einverstanden seien, ordnete NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) gestern an. Andernfalls seien die Bezirksregierungen und notfalls das Innenministerium einzuschalten. "Ich will in solchen Fällen wissen, wo Gefahren gesehen werden und die Sicherheit der Menschen bedroht ist", sagte Jäger nach einer Kabinettssitzung. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort