1. Nachrichten
  2. Politik

Netanjahu sagt Treffen mit Merkel kurzfristig ab

Netanjahu sagt Treffen mit Merkel kurzfristig ab

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel kurzfristig abgesagt. Die Gespräche, die eigentlich für heute geplant waren, wurden gestern verschoben.Begründet wurde dies von der israelischen Seite mit einer "angespannten Sicherheitslage".

Die Bundesregierung äußerte in Berlin ihr Bedauern. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Eine solch kurzfristige Verschiebung ist international äußerst ungewöhnlich - zumal Deutschland und Israel in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihrer diplomatischen Beziehungen feiern. In Israel und im besetzten Westjordanland gibt es derzeit wieder eine neue Welle der Gewalt.