1. Nachrichten
  2. Politik

Nachrichtendienst BND hat Ex-Außenministerin Clinton abgehört

Nachrichtendienst BND hat Ex-Außenministerin Clinton abgehört

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat in mindestens einem Fall ein Gespräch von Hillary Clinton in ihrer Zeit als US-Außenministerin abgehört. Zudem habe die Bundesregierung angeordnet, einen Nato-Partner auszuspionieren, berichteten die "Süddeutsche Zeitung" sowie die Sender NDR und WDR.

Dies gehe aus den Dokumenten hervor, die der im Juli festgenommene Spion im BND an den amerikanischen Geheimdienst CIA übergeben habe. Der Mann habe inzwischen gestanden, den USA mindestens 218 Dokumente geliefert zu haben. US-Außenminister John Kerry soll seinen deutschen Kollegen Frank-Walter Steinmeier (SPD ) schon auf den Vorgang angesprochen haben.