Nach Kriegsdrohung reden Süd- und Nordkorea wieder miteinander

Nach Kriegsdrohung reden Süd- und Nordkorea wieder miteinander

Nach der drastischen Verschärfung ihrer Spannungen haben Süd- und Nordkorea bei Gesprächen zwischen Spitzenvertretern um einen Ausweg aus der Krise gerungen. Beide Seiten setzten gestern nach einer ergebnislosen ersten Runde ihre Verhandlungen im Grenzort Panmunjom fort.

Trotz der Gespräche gab es nach Angaben des südkoreanischen Militärs Hinweise, dass sich Nordkorea weiter für etwaige Militärschläge rüstet. Südkorea beorderte nach Angriffsdrohungen des Nachbarn sechs Kampfflugzeuge von einer Übung in Alaska zurück.