Merkel wirbt in China um Investitionen für Europa

Merkel wirbt in China um Investitionen für Europa

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao um Investitionen in Deutschland und für den Euro-Rettungsschirm EFSF werben. Eine zentrale Botschaft ihrer China-Reise von heute bis Samstag sei: "Chinas Investitionen sind willkommen", sagte ein hoher Regierungsbeamter gestern. Merkel werde aber auch die Menschenrechtssituation ansprechen

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao um Investitionen in Deutschland und für den Euro-Rettungsschirm EFSF werben. Eine zentrale Botschaft ihrer China-Reise von heute bis Samstag sei: "Chinas Investitionen sind willkommen", sagte ein hoher Regierungsbeamter gestern. Merkel werde aber auch die Menschenrechtssituation ansprechen. Der Besuch der Kanzlerin wird von Unruhen der Tibeter in Südwestchina begleitet. Chinesische Sicherheitskräfte hatten dort das Feuer eröffnet.Die Kanzlerin fliegt an diesem Mittwoch mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation zunächst nach Peking. Hauptthema während der Reise soll die Schulden- und Finanzkrise in Europa sein. Dazu trifft sich die Kanzlerin auch mit Vertretern der Finanzwirtschaft. Europa habe ein hohes Interesse, dass China Milliardenbeträge für den Euro-Rettungsschirm EFSF bereitstelle, hieß es.

Ein weiteres Thema wird der Umgang mit dem Öl-Embargo der EU gegen den Iran sein. Deutschland hofft, dass China seine Öl-Importe aus dem Iran nicht erhöhen wird. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung