1. Nachrichten
  2. Politik

Merkel weist Kritik an Wahlkampfstil zurück

Merkel weist Kritik an Wahlkampfstil zurück

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Kritik an ihrem Wahlkampfstil zurückgewiesen. "Lautstärke und die Beleidigung anderer Personen sollte nicht der Maßstab sein, an der sich die Ernsthaftigkeit des Wahlkampfs ausrichtet", sagte sie. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier schlug härtere Töne an

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Kritik an ihrem Wahlkampfstil zurückgewiesen. "Lautstärke und die Beleidigung anderer Personen sollte nicht der Maßstab sein, an der sich die Ernsthaftigkeit des Wahlkampfs ausrichtet", sagte sie. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier schlug härtere Töne an. Steinmeier sagte, er habe mit seinem Deutschlandplan Dutzende konkrete Vorschläge unterbreitet. "Von Frau Merkel ist leider nichts Konkretes zu hören. Nur auf roten Teppichen flanieren - das ist auf Dauer zu wenig", sagte der Außenminister. zeichnet sich einer Umfrage zufolge weiterhin kein Stimmungsumschwung zugunsten der SPD ab. Sie kommt im aktuellen ARD-Deutschlandtrend wie in der Vorwoche auf 23 Prozent. Die Union verharrt bei 35 Prozent. Die Linke legt um einen Punkt auf elf Prozent zu, die FDP verliert einen Punkt auf 14 Prozent. Die Grünen würden derzeit unverändert 13 Prozent wählen. dpa/ddp