Meisner vergleicht Biologen Dawkins mit den Nazis

Meisner vergleicht Biologen Dawkins mit den Nazis

Köln. Der Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner (Foto: dpa), hat erneut mit einem Nazi-Vergleich für Aufsehen gesorgt. Meisner verglich in einem gestern verbreiteten Text seiner Allerheiligen-Predigt im Kölner Dom das Weltbild des Evolutionsbiologen Richard Dawkins mit dem der Nazis

Köln. Der Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner (Foto: dpa), hat erneut mit einem Nazi-Vergleich für Aufsehen gesorgt. Meisner verglich in einem gestern verbreiteten Text seiner Allerheiligen-Predigt im Kölner Dom das Weltbild des Evolutionsbiologen Richard Dawkins mit dem der Nazis. "Ähnlich wie einst die Nationalsozialisten im einzelnen Menschen primär nur den Träger des Erbgutes seiner Rasse sahen, definiert auch der Vorreiter der neuen Gottlosen, der Engländer Richard Dawkins, den Menschen als ,Verpackung der allein wichtigen Gene', deren Erhaltung der vorrangige Zweck unseres Daseins sei", sagte Meisner laut Manuskript. Der britische Evolutionstheoretiker gilt als einer der profiliertesten Religionskritiker. Der Bestsellerautor wurde in der Vergangenheit mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Meisner hatte in der Vergangenheit mit seinen Nazi-Vergleichen mehrfach eine Welle der Empörung ausgelöst. So zog der Kölner Kardinal Parallelen zwischen Abtreibungen und dem Holocaust. Religionsferne Kultur nannte er "entartet". ddp